File:Bergsturz_Mössingen-SchwAlb_120383.jpg File:Mössinger_Bergrutsch_-_Unterhang_1.jpg File:Moessingen-Rutschung-gross.jpg
Source: Wikipedia

Bergrutsch am Hirschkopf

Bergrutsch am Hirschkopf ist ein Naturschutzgebiet (NSG-Nummer 4.145) im Gebiet der Stadt Mössingen im Landkreis Tübingen in Baden-Württemberg. Mit Verordnung vom 16. März 1988 hat das Regierungspräsidium Tübingen das Gebiet am Albtrauf unter Naturschutz gestellt.
Der Bergrutsch ist seit Juli 2016 als bedeutendes Geotop und Geopoint des UNESCO Geopark Schwäbische Alb ausgezeichnet.

  1. 1 Lage
  2. 2 Schutzzweck
  3. 3 Bergrutsch am 12. April 1983[1]
    1. 3.1 Ursachen
    2. 3.2 Bergrutsch
    3. 3.3 Unmittelbare Auswirkungen
    4. 3.4 Der erste Sommer – 1983
  4. 4 Siehe auch
  5. 5 Literatur
  6. 6 Weblinks
  7. 7 Einzelnachweise

Comments

  • A nice 3km loop with amazing views. Definitely worth the visit

    2 years ago
  • An amazing example for a (geology) Slump

    4 years ago
  • Tolles Naturerlebnis. Aber ziemlich anstrengend, wenn man ganz nach oben zum Aussichtspunkt will - nur für geübte Wanderer geeignet! Allgemein sind die Rundwanderwege etwas schwierig zu laufen, besonders wenn es am Tag vorher geregnet hat. Festes Schuhwerk mit gutem Profil ist sehr zu empfehlen!

    2 years ago
  • Durch den Bergrutsch am Hirschkopf bei Mössingen führt ein interessanter geologischer Lehrplan, den man gut mit rutschfestem Schuhwerk bewältigen kann. Der Felsabbruch am Albtrauf ist recht beeindruckend. Auch die abgerutschte Schotter- und Waldfläche ist interessant. Da man in dem Naturschutzgebiet auf den Wegen bleiben muss, kann man nicht an alle Sehenswürdigkeiten nahe rangehen.

    6 years ago
  • Geht verhältnismäßig steil über Stock und Stein. Nicht für Kinderwagen und Rollstühle geeignet. Sehr schöne Beschilderung und Aussicht.

    4 years ago
  • Der Bergrutsch bietet interessante Einblicke in die Natur. Durch den Abrutsch im Jahr 1983 lässt sich sehr gut der Gesteinsaufbau und dessen Enstehung vor Millionen von Jahren nachverfolgen. Etliche Hinweistafeln verdeutlichen die Wucht und Dimension wie damals das Gestein in die Tiefe gerissen wurde. Ausgelöst alles durch anhaltende Regenfälle. Auch heute lassen sich die einzelnen Entwicklungsstufen des Geländes gut nachvollziehen. Wer Mössingen besucht, sollte sich es auf keinen Fall entgehen lassen, einen Abstecher zum Hirschkopf zu machen.

    3 years ago
  • Landschaftlich sehr reizvoll. Tolle Aussicht, super Vegetation welche sich in den vergangenen 37 Jahren nach dem Bergrutsch entwickelt hat.

    3 years ago
  • Im Winter lohnt sich dieser tolle Pfad an einem schönen Sonnentag sicherlich am meisten. Die Bäume nehmen schon viel Sicht auf die Rutschung. Für Gruppen und Schulklassen ab 12 Jahren ist der Rundgang von Mössingen gut machbar.

    6 years ago

Bergrutsch am Hirschkopf

➴ Coordinates: 48° 22‘ N, 9° 4‘ E
Weather
25. February 2024
N/A °
N/A
N/A
N/A
Wind
N/A k/h
Humidity
N/A
Visibility
N/A km